Nachrichten aus der Gemeinde

„Ökumene bewegt!“ -Tänze im Kreis aus aller Welt

Eine besondere Möglichkeit, gemeinsam und über Konfessionsgrenzen hinweg, Freude an Musik und Bewegung zu erleben, bieten die monatlichen Tanzabende, die abwechselnd in der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde stattfinden.

Wenn Sie Freude an Musik und Bewegung haben,

in angenehmer Atmosphäre vom Alltag abschalten und 

"die Seele baumeln lassen" möchten,

sich zu schönen Klängen aus anderen Kulturen mal ruhig-meditativ, mal flott und ausgelassen im Kreis bewegen und dabei Hintergründe über Land und Leute erfahren möchten, dann sind Sie hier richtig! Die nächsten Abende finden statt am: 

  

Donnerstag, 19. September, 19:30 Uhr

St. Martin (Saal EG), Wiesbadener Str. 21

 

Freitag, 25. Oktober, 19:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus, Albert-Schweitzer-Str.4

 

Donnerstag, 14. November, 19:30 Uhr

St. Martin (Saal EG), Wiesbadener Str. 21

 

Freitag, 20. Dezember, 19:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus, Albert-Schweitzer-Str.4

Tanzerfahrung ist keine Voraussetzung! Der Eintritt ist frei!

Mitzubringen sind lediglich: bequeme Kleidung, Tanz- oder Turnschuhe, etwas zu Trinken und eine Portion Neugier!

 

Für die Planung wäre es hilfreich zu wissen, wie viele Personen ungefähr kommen werden - daher also gerne mit Voranmeldung bei Gemeindepädagogin Astrid Hamm: Tel. 0 61 28 - 48 88 23

astrid.hamm.dek.rheingau-taunus@ekhn-net.de

Natürlich ist aber auch ein spontanes Dazukommen möglich.

 

Und weitere Termine zum Vormerken:

Donnerstag, 14. November, in St. Martin, Wiesbadener Str. 21

Freitag, 20. Dezember in der Ev. Kirchengemeinde, Albert-Schweitzer-Str. 4

Losung

Losung und Lehrtext für Sonntag, 15. September 2019:

Herzlich lieb habe ich dich, HERR, meine Stärke!
Psalm 18,2

Eine Frau war in der Stadt, die war eine Sünderin. Sie fing an, Jesu Füße mit Tränen zu netzen und mit den Haaren ihres Hauptes zu trocknen, und küsste seine Füße und salbte sie mit dem Salböl.
Lukas 7,37.38


Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?

Mt 16,26 (L)