Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Gerne sagt man auch, dass es der Gründungstag der Kirche sei. So bietet sich dieser Tag besonders für einen ökumenischen Gottesdienst an.

Bevor es die vielen Konfessionen gab, gab es die Urkirche, welche von den Aposteln geschaffen wurde. Pfingsten führt uns somit zurück zu dem Kerngedanken, dass wir uns alle vom selben Grund aus auf den Weg gemacht haben. Dieser Grund ist die Botschaft Jesu Christi.

Am ökumenischen Pfingstgottesdienst machen wir uns diesen Gedanken immer wieder bewusst. Wir machen uns bewusst, dass wir alle durch den Heiligen Geist beseelt und geführt werden. In dem gemeinsamen Gottesdienst bringen wir unsere Sehnsucht und Hoffnung zum Ausdruck, dass wir das Trennende überwinden wollen und dafür bereit sind, jeden Tag einen kleinen Schritt mehr aufeinander zuzugehen.

Der Pfingstmontags-Gottesdienst wird traditionell in ökumenischer Verbundenheit gefeiert.

Losung

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 23. September 2021:

Ihr werdet den Unterschied sehen zwischen einem Gerechten und einem Ungerechten, zwischen einem, der Gott dient, und einem, der ihm nicht dient.
Maleachi 3,18

Lasst uns Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht nachlassen.
Galater 6,9

Ihr sät viel bringt wenig ein; ihr esst und werdet doch nicht satt;

ihr trinkt und bleibt doch durstig; ihr kleidet euch, und keinem wird warm; 

und wer Geld verdient, der legt's in einen löchrigen Beutel.

Haggai 1, 6