Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand ist das oberste Leitungsorgan einer evangelischen Kirchengemeinde, die zur Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gehört. Der Kirchenvorstand entscheidet, in welche Richtung sich die Gemeinde entwickelt. Er ist die geistliche Gemeindeleitung. Dafür muss er handfeste Entscheidungen treffen. Häufig geht es aber auch um Geld und Gebäude, um Mitarbeitende und um zahlreiche Veranstaltungen der Gemeinde. Je nach Gemeindegröße besteht der Kirchenvorstand aus sechs bis zwanzig Mitgliedern sowie den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde. In Idstein gibt es 14 gewählte und berufene Kirchenvorsteher und zwei Pfarrer. Diese bilden zusammen den Kirchenvorstand.

Den Vorsitz des Kirchenvorstands bestimmen die Mitglieder des Kirchenvorstandes durch geheime Wahl. Nach der Ordnung unserer Kirche soll ein Laie den Vorsitz des Kirchenvorstandes inne haben. Falls sich niemand dazu bereit erklärt, übernimmt der Pfarrer oder die Pfarrerin diese Aufgabe. Dann muss aber der stellvertretende Vorsitz durch einen Laien besetzt werden.. 



Mitglieder des Kirchenvorstandes

Leitung des Kirchenvorstandes


Unsere Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher




Demokratie von unten

Die Kirchenvorstandswahlen
Jedes evangelische Kirchenmitglied kann mitentscheiden, wer die Geschicke seiner Kirchengemeinde lenkt. Alle sechs Jahre werden in den Kirchengemeinden der EKHN die Kirchenvorstände gewählt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt sind, sie erhalten eine offizielle Wahlbenachrichtigung.

Aufgaben des Kirchenvorstandes