Die Taufe

Viele Eltern haben den Wunsch, ihr Kind taufen zu lassen. Sie wünschen sich für das Kind das Beste und erbitten Gottes sichtbares Zeichen seines Schutzes und seiner Liebe, denn Gott begleitet jeden Menschen natürlich von Mutterleibe an - nicht erst durch die Taufe. Hier bekommt sein Wirken Ausdruck im Wasser als Lebens- und Reinheitssymbol, das mit den Worten "Ich taufe dich auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" auf die Stirn des Kindes gegossen wird. Wir Christenmenschen folgen damit der Aufforderung Jesu, alle Menschen zu seinen Freunden und Nachfolgern zu machen. 

In Idstein gibt es immer am letzten Sonntag im Monat die Möglichkeit, das Kind im Gottesdienst taufen zu lassen. Damit wird deutlich, dass das Kind Teil der Gemeinde wird. Nach individueller Absprache - beispielsweise wenn ferne Verwandte nur zu bestimmten Terminen anreisen können oder es andere, gut nachvollziehbare Gründe gibt - könne auch gesonderte Taufgottesdienste bei Pfarrerin oder Pfarrer angefragt werden.

Pfarrerin oder Pfarrer besuchen Sie gern zum Taufgespräch zu Hause. Hilfreich ist es, zum Gespräch das Stammbuch bzw. die Geburtsurkunde des Kindes bereit, einen Taufspruch für den Täufling ausgewählt und die Patenscheine parat zu haben. Gern nehmen wir auch Liedwünsche für den Gottesdienst entgegen.

Das Kind braucht mindestens einen Paten, der Mitglied einer christlichen Kirche ist. Die Paten versprechen bei der Taufe, die Eltern bei der religiösen Erziehung des Kindes zu unterstützen und das Kind an die Kirche heranzuführen.

Es ist eine gute Tradition, kleine Kinder zu taufen. Immer mehr Eltern wollen aber ihren älteren Kindern selbst die Entscheidung überlassen. Damit ist von unserer Seite immer der Hinweis verbunden, dass es Aufgabe der Eltern ist, dem Kind auch anzubieten oder nahezubringen, für was es sich entscheiden kann. Die Taufe im Kleinkindalter hat den Vorteil, dass Eltern, Paten und Wegbeleiter sich gemeinsam mit dem Kind neu auf den Weg mit Gott machen können.

Spätestens wenn sich das Kind mit 13 oder 14 Jahren entscheidet, den Konfirmationsunterricht zu besuchen, wird die Taufe im Rahmen der Konfi-Zeit vollzogen, da die Konfirmation als Bestätigung der Taufe gilt.

Natürlich können sich auch Erwachsene nach einer so genannten Taufunterweisung taufen lassen. Diese erfolgt nach individueller Absprache mit Pfarrerin oder Pfarrer.

Ein Taufgottesdienst wird unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche ganz persönlich gestaltet
Das Wasser ist ein Symbol für Lebendigkeit, aber auch für Gefahr. Das Versprechen Gottes lautet: "Ich schütze dich in Gefahr und schenke dir Leben."

Ansprechpartner

Pfrin. Dr. Daniela Opel-Koch

Tel.: 06126/2781

d.opel@ev-kirche-idstein.de

 

Pfr. Dr. Thorsten A. Leppek

Tel.: 06126/3106

t.leppek@ev-kirche-idstein.de